Nadelpeter

Schon als ich heute im Bus nach Hause gefahren bin und den Nebel bemerkt hatte, hatte ich beschlossen, direkt Fotos machen zu gehen. Ich hab nur meine Tasche weggetan und mir die Kamera geklammert und bin los. Auf dem ganzen Weg bin ich niemandem begegnet und da wo ich war, sah man keine Häuser oder Menschen oder irgendein Zeichen von ihrer derzeitigen Existenz und zusammen mit dem Nebel wirkte es oft so, als wäre ich auf einem ganz anderen Planeten, ganz weit weg. Ich hatte mir vorgenommen die Zeit lang nicht auf die Uhr zu sehen, weil Zeit einfach keine Rolle mehr spielte. Das alles zusammen war ein echt einzigartiges Gefühl.










Kommentare:

  1. Was für wunderschöne Bilder! Da kommt man aus dem staunen ja nicht mehr raus :P

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dir auf meiner Seite einen Blogaward verliehen :)

    AntwortenLöschen
  3. Dein Blog gefällt mir, da er graphisch wirklich extrem anders ist! Und juhuuu ein Leidensgenosse in Sachen Facharbeit, Danke fürs geteilte Leid :) I follow You!

    xx San

    owlspassion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. wow, ich find die Bilder und deinen Blog echt klasse. Das Design ist total professionell :3

    AntwortenLöschen
  5. Ich stelle mir dieses Gefühl nur unendlich schön vor.

    liebste Grüße.

    AntwortenLöschen

Sei ehrlich

Powered by Blogger.